Angebotsvielfalt

Die Trägerorganisationen des Gemeinschaftszentrum Jungbusch (Betreiber) richten zusammen mit weiteren Kooperationspartnern ein vielfältiges Angebot an Interessierte aus dem Stadtteil Jungbusch und darüber hinaus:

der Bewohnerverein Jungbusch ist ein Zusammenschluss von Menschen aus dem Wohngebiet. Der Verein unterhält im Erdgeschoss der Jungbuschstraße 19 einen Bewohnertreff, wo neben geselligen und kulturellen Veranstaltungen und einer Mieterbörse allgemeine Beratung angeboten wird. Der Verein sieht sich als Interessensvertreter für alle Bewohner im Jungbusch und ist Träger des Internationalen Frauentreffs. In der Räumen des Bewohnervereins befindet sich auch ein kleines Archiv der Geschichtswerkstatt Jungbusch. Erster Vorsitzender des Vereins ist Norbert Herrmann. Die Mitarbeiterin Anne Kreß bietet eine allgemeine Sprechstunde an. Kontakt und Infos: Telefon 0621/13146

die Arbeiterwohlfahrt Mannheim und der Caritasverband Mannheim bieten in ihren Beratungsräumen in der Jungbuschstraße 19 (1. Obergeschoss) spezielle integrationsfördernde Hilfen für Menschen mit Migrationshintergrund an:

Im Caritassozial- und Migrationsdienst finden Ratsuchende eine Sprechstunde im Stadtteil. Die Beraterin Orietta Angelucci-von Bogdandy ist unter Tel. 0621/152114 erreichbar.

Zusammen mit dem Trägerverein Gemeinschaftszentrum Jungbusch und dem Beauftragten für Integration und Migration hat der Caritasverband im Sommer 2011 eine Info- und Anlaufstelle für Zuwanderinnen und Zuwanderer aus Südosteuropa eingerichtet. Dort ist die Beraterin Marija Krstanovic (Tel. 0176 3926 9999) anzutreffen.

Die AWO Mannheim lädt ein Mal wöchentlich Kinder und Jugendliche in die Internationalen Malschule ein, die unter der Leitung von Christine Behrens steht. Weitere Infos bei der AWO-Zentrale unter Tel. 0621/33819-0.

Der Stadtjugendring Mannheim bietet im Internationalen Mädchentreff unter Leitung von Meryem Atici und Dominique Rüger einen besonderen Treffpunkt für alle Mädchen. Dieser ist im Hinterhaus Montag bis Freitag zwischen 15 und 19 Uhr geöffnet. Ziel ist es, die Chancen der Lebensgestaltung von Mädchen nachhaltig zu verbessern. Telefon 0621/13835.

Im SpieLeRaum des Gemeinschaftszentrum Jungbusch können einmal die Woche von jung und alt Spiele ausgeliehen und ausprobiert werden. In Zusammenarbeit mit der Jugendinitiative, dem Bewohnerverein und dem Internationalen Mädchentreff werden zusätzliche Gruppenangebote (Spielen und Lernen im Jungbusch) gemacht. Sonja Essert kennt alle Spiele. Telefon 0621 14948 oder 0621/ 1569771

Gemeinsam mit der Jugendinitiative Jungbusch betreibt das Gemeinschaftszentrum Jungbusch seit Mitte der 80er Jahre stadtteilbezogene, interkulturelle Jugendarbeit. Die Jugendlichen ab ca. 10 Jahren bekommen dort die Gelegenheit, Gemeinschaft mit anderen zu erfahren und ihre vielfältigen Fähigkeiten zu entdecken und zu entwickeln. Die Jugendinitiative im Gemeinschaftszentrum Jungbusch ist zur Zeit Treffpunkt und Anlaufstelle für mehr als 150 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Stadtteil. Die vielfältigen Freizeitangebote werden durch Bildungsangebote ergänzt. So erhalten junge Migrantinnen und Migranten in der Qualifizierungsinitiative QUIST Hilfen zur persönlichen, schulischen und beruflichen Orientierung (Jugendberatung, Lernhilfen, Unterstützung bei Bewerbungen). Das pädagogische Jugendteam setzt sich aus Sigrid Eicher Eicher, Lisa Massetti und Norman Brenner zusammen. Telefon 0621/14948.

Besonders nachdrücklich entwickelte sich die soziokulturelle Arbeit. Unter dem Namen Creative Factory betätigen sich die Jugendlichen kreativ in Projekten und Workshops aus den Bereichen Theater, Musik, Tanz und Medien. Leiterin ist die Theaterpädagogin Lisa Massetti.

Die Künstlergruppe laboratorio17 hat sich im Sommer 2003 formiert und Räume in einem ehemaligen Elektroladen in der benachbarten Jungbuschstr. 17 ausgestaltet. Mitglieder sind Künstlerinnen und Künstler aus den unterschiedlichsten Bereichen, darunter Fotografen, Maler und Bildhauer, Autoren, Film- und Theatermacher, Grafiker, Architekten und Musiker. Diese haben sich zu einem offenen Verbund zusammengeschlossen, um mit Kunst und Kultur den Reichtum des Stadtteils und seiner Bewohnerinnen und Bewohner sichtbar machen. Gemeinsam mit dem Gemeinschaftszentrum Jungbusch und dem Kulturamt der Stadt Mannheim wird das Kunst- und Kulturfest “Nachtwandel im Jungbusch” und die Kulturreihe “Kultur am Kanal” ausgerichtet. Koordinator ist Bernd Görner, Tel. 0173 3428 310.

In Zusammenarbeit mit dem Sportverein DJK Mannheim e.V. hat das Gemeinschaftszentrum Jungbusch das Projekt “Integration durch Sport und Bildung” entwickelt. In der DJK Mannheim-Jungbusch treffen sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene in verschiedenen Sportgruppen bei Fußball, Basketball, Volleyball, Frauengymnastik und Kinderballett. Das Gemeinschaftszentrum Jungbusch und Stadtteilorganisationen unterstützen die Mitglieder bei Bedarf durch Bildungs- und Orientierungsangebote und richten den jährlichen Sponsorenlauf “Runtegrate – Laufen für den Jungbusch” aus. Der Erlös fließt Angeboten zu, mit denen die  Zukunfts- und Bildungschancen junger Menschen verbessert werden. Der erste Vorsitzende der Sportabteilung ist Michael Scheuermann und die zweite Vorsitzende Nazan Kapan. Die Geschäftsstelle befindet sich im Gemeinschaftszentrum Jungbusch, Tel. 14948.

Für einen Kontakt finden Sie hier die Ansprechpersonen und deren Telefonnummern.

Share