Sportverein DJK Jungbusch

Multikultureller Sportverein integriert ganzen Stadtteil
DJK MA-Jungbusch hat schon über 200 Mitglieder und wächst weiter
.

Ali Aslan (14) strahlt in seinem roten Trikot, auf dem DJK Jungbusch steht, über das ganze Gesicht: "Die Mannschaft wird von Spielzug zu Spielzug besser. Alle Mitspieler sind immer hoch motiviert und spielen gut." Ali muss es wissen, er ist der Kapitän der D-Jugendfußballmannschaft, der im Jahr 2010 gegründeten DJK Mannheim-Jungbusch. Inzwischen finden über ca. 200 Sportbegeisterte aus dem Stadtteil Sportgruppen im Fußball (Herren, Mädchen, Jungs), Volleyball, Basketball, Frauengymnastik und Kinderballett. Mit dem bisher in der Saison Erreichten sind alle hoch zufrieden. "Wir haben immer versucht, unser Bestes zu geben", bestätigt sein gleichaltriger Mitspieler Giuseppe Gentile. Die haben wie ihre Mitspieler auch viel Spaß, wenn sie mit ihren neuen Trikots den Ball unter den an diesem Tag nicht allzu strengen Augen von Dennis Beck ins Tor treffen. In Konstanz aufgewachsen und im Jungbusch als Pädagogikstudent wohnend und sich engagierend, beherrscht der Trainer sein Handwerk von Kindesbeinen an: "Ich kann den Kinder und Jugendlichen nicht nur Fußball, sondern auch viel fürs Leben beibringen. Was wir hier machen, ist aber auch für die Integration im Stadtteil und die persönlichen Zukunfts- und Bildungschancen gut", fügt er an. Als erstes fand das Konzept Anerkennung durch die BASF, die den Aufbau des Stadtteil-Sportvereins in der DJK Mannheim mit dem integrativen Konzept ehrten. "Davor gab es in dem Stadtteil mit einem Migrationsanteil von über 60 Prozent keinen Sportverein", sagte BASF-Personalchef Hans-Carsten Hansen bei der Überreichung eines Spendenschecks. Die weitere Entwicklung dokumentiert, dass der Sportverein DJK Jungbusch und die Jungbuschhalle Plus X auf eine positive Resonanz im Stadtteil gestoßen sind. "Seit der Inbetriebnahme der neuen Turnhalle im Jungbusch hat der Sport eine sehr dynamische Entwicklung genommen", stellt Michael Scheuermann fest, der zusammen mit Nazan Kapan den Vorsitz im Verein übernommen hat und macht dies an Zahlen fest: Im Fußball gibt es drei Jugend-Mannschaften und eine Herrenmannschaft. Darüber hinaus spielen inzwischen auch Mädchen Fußball, es wird Ballett für Kinder im Vorschulalter sowie Frauengymnastik und Volleyball sowie Basketball für Erwachsene angeboten, alles unter dem Dach des neu gegründeten Stadtteil-Sportvereins DJK MA-Jungbusch. Bisher profitieren vor allem Kinder und Jugendliche von dem Angebot im Verein, der bereits ca. 200 Mitglieder zählt - Tendenz steigend. Hinter der DJK Jungbusch stehen als Unterstützer das Gemeinschaftszentrum Jungbusch, der Bewohnerverein, die Jugendinitiative und der Internationale Mädchentreff. Mit der Jungbuschschule und der Johannes-Kepler-Gemeinschaftsschule besteht eine Arbeitsgemeinschaft. "Der Sportverein, bei dem jetzt auch verstärkt Sportgruppen für Erwachsene ins Leben gerufen werden sollen, soll durch breite Beteiligung der Bevölkerung eine noch stärkere Verankerung im Stadtteil bekommen", wünscht sich Scheuermann. "Mit der DJK Mannheim wurde ein Partner gefunden, der uns die sportfachliche und sportpolitische Struktur zur Verfügung stellt, während das sportliche Leben vor Ort und die Organisation des Abteilungsvereins nach den im "Busch" besonderen Zielsetzungen gestaltet werden können."

Über das Projekt “Integration durch Sport” aus dem Bund-Länder-Programm Die Soziale Stadt kooperiert die DJK Mannheim mit dem Gemeinschaftszentrum Jungbusch. Zahlreiche neue Sportgruppen sind entstanden, die das Miteinander über ethnische Grenzen hinweg fördern. Als private Sponsoren wurden die Firmen Sax + Klee, Lieblang Cosmos sowie Luschka und Wagenmann gewonnen.
Eine Übersicht der aktuellen Sportangebote im Jungbusch finden Sie auf der Internetseite der DJK Mannheim.
200 Mitglieder konnte die DJK MA-Jungbusch bereits als Mitglieder gewinnen. Wir freuen uns über jeden, der noch kommt und bei uns mitspielen möchte.
Trainiert wird vor allem in der Jungbuschhalle plus X an der Werftstraße. Sport und Kulturveranstaltungen aus dem Stadtteil lasten die Räume mittlerweile gut aus. Am Wochenende finden vor allem Familienfeste statt. Michael Scheuermann sieht noch Möglichkeiten für weitere Auslastungen am Vormittag und am frühen Nachmittag. Die Turnhalle selbst ist noch am frühen Nachmittag und in den späteren Abendstunden frei, um dort Sport zu betreiben.
Landessportverband fördert Integrationsarbeit
Mit dem Landessportverband Baden-Württemberg wurde im Jahre 2011 eine Kooperationsvereinbarung besiegelt, mit der die DJK Mannheim-Jungbusch in das Programm “Integration durch Sport” aufgenommen wird. Die sportliche Begegnungsarbeit wird dadurch vom Bundesministerium des Innern und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert.
Mitgliedschaft
Werden Sie Mitglied in der DJK MA-Jungbusch. Als Mitglied können Sie alle Sportangebote im Jungbusch und zusätzlich Sportgruppen der DJK Mannheim, in anderen Stadtteilen nutzen.
Mitglieder bis 17 Jahren zahlen 4 € pro Monat.
Erwachsene Mitglieder ab 18 Jahren zahlen 6 € pro Monat.
Der Familienbeitrag beträgt 10 €.
Den Mitgliedsantrag finden Sie hier.
Informationen und Kontakt:
DJK MA-Jungbusch
im Gemeinschaftszentrum Jungbusch
Jungbuschstr. 19
68159 Mannheim
eMail: djk(at)jungbuschzentrum.de
1. Vorsitzender Michael Scheuermann
Tel. 0621 14948
Fax. 0621 104074
2. Vorsitzende Nazan Kapan
Tel. 0621 13825
weitere Ansprechpartner/-innen:
Fußball: Norman Brenner und Dennis Beck, Tel. 0621 14948
Mädchenfußball: Meryem Atici, Tel. 0621 13825
Volleyball: Ersoy Ergünlü,  Tel. 0179 544 39 86
Basketball: Henning Zimmermann, Tel. 0170 6577 417
und “Fritzi” Knipping, Tel. 0178 9337560
Frauengymnastik, Ballett: Anne Kress, Tel. 0621 13146
Stützpunkverein 2015

www.integration-durch-sport.de

Share