18. Juli 2010

Der Jungbusch – Mannheims lebendigster und vielfältigster Stadtteil
Zwischen Hafen und City wandelt sich der Jungbusch zu einem atmosphärischen und urbanen Stadtteil. Es wird gebaut, gegründet, renoviert – soziale und kulturelle Erneuerungen beleben das Quartier. In den Straßen des ehemaligen Hafenviertels herrscht ganzjährig reges Leben.
Hier ist zu lesen, was derzeit Besonderes im “Busch” ist.

Share

Spendenlauf Runtegrate am 6.5.2018: Gemeinsam 2.000 Kilometer für den Jungbusch laufen
Bereits über 180 Aktive und Sponsoren haben sich für den Benefizlauf im Jungbusch angemeldet

14. April 2018
Runtegrate

Am Sonntag, den 06.05.2018 geht der Runtegrate in die 8. Runde. Unter dem Motto „Laufen für den Jungbusch“ sind Bewohner und alle Freunde des Jungbuschs herzlich eingeladen, an diesem Spendenlauf teilzunehmen. Alle die mitmachen und möglichst viele Kilometer entlang der Laufstrecke laufen, leisten damit einen Beitrag für mehr Integration durch Sport und Bildung im Jungbusch für unsere Kinder und Jugendlichen. Die Veranstaltung wird von der DJK Mannheim-Jungbusch, dem Gemeinschaftszentrum Jungbusch, Studierenden der Mannheim Business School und vielen weiteren Stadtteilorganisationen organisiert und beginnt am Sonntag, 06.05.2018 um 14 Uhr auf dem Freizeitgelände Werftstraße. Nach dem Lauf wird rund um die Jungbuschhalle plus X kräftig gefeiert. Beim anschließenden Fest präsentieren sich bis ungefähr 18 Uhr sowohl Sportgruppen der DJK Jungbusch als auch Organisationen und Gruppen aus dem Stadtteil mit Bühnen- und Musikbeiträgen sowie Aktivitäten zum Mitmachen. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Weiterlesen »

Share

„Feuerbrand“ – Dokumentation der Sidewalk-Theateraufführung im Cinema Quadrat

01. April 2018

Feuerbrand

Freitag, 13. April 2018, 19:30 Uhr – Eintritt frei

Am 22. Juli 2017 hatte die Sidewalk-Theateraufführung „Feuerbrand“ im Jungbusch Premiere: Das von Lisa Massetti inszenierte Stück, eine Eigenproduktion der Jugendkulturwerkstatt Creative Factory aus dem Gemeinschaftszentrum Jungbusch, ist angelehnt an Friedrich Schillers „Kabale und Liebe“ und führte die Darsteller wie die Zuschauer an verschiedene Schauplätze im Jungbusch. Am Freitag, 13.4., um 19.30 Uhr zeigt das Cinema Quadrat die filmische Dokumentation dieses Stationentheaters, die von Filmemacher Mario Di Carlo erstellt wurde. Der Eintritt für diese Veranstaltung ist frei. Weiterlesen »

Share

Gemeinsam den Jungbusch in Vielfalt gestalten
Stadt Mannheim und Quartiermanagement laden zur Stadtteilversammlung ein

12. Februar 2018
Flyer Stadtteilversammlung

Share

Nachtwandel startet Crowdfunding- und Soli-Aktion zum Erhalt der Veranstaltung

24. September 2017
Nachtwandel

Einmal im Jahr lädt der Jungbusch zwei Nächte lang zum Nachtwandel – einem Stadtteilkulturfest – ein. In diesen beiden Nächten zeigt sich der Jungbusch von seiner buntesten Seite. Künstler und Kulturschaffende inszenieren Läden, Wohnungen, Galerien und Keller. Kirchen und Moscheen öffnen ihre Türen für Besucher. Fotoausstellungen in den Bars, Illustrationen in den Ateliers, Musik auf den Straßen und Lichtinstallationen in den Hinterhöfen, Essen und Trinken in den Kneipen, Kunst und Kultur in allen Facetten zieht mittlerweile über 30.000 Gäste an zwei Abenden in den kreativen, multikulturellen Stadtteil. Weiterlesen »

Share

Mit “Feuerbrand” über Plätze und Straßen des Jungbusch – Sidewalktheater am 22. und 23. Juli

15. Juli 2017
Feuerbrand Szene

Die Jugendkulturwerkstatt “Creative Factory” aus dem Gemeinschaftszentrum Jungbusch präsentiert ihr neues Theaterstück.

FEUERBRAND“

erzählt in Anlehnung an Schillers “Kabale und Liebe” eine Geschichte von großen Gefühlen, Intrigen und dem Konflikt der Stände. In Anlehnung an Schillers „Kabale und Liebe“ und unter der Regie von Lisa Massetti wird die Geschichte von großen Gefühlen, Intrigen und dem Konflikt der Stände erzählt. Diese Themen lassen sich direkt auf den Jungbusch übertragen, der sich vom sozialen Brennpunkt immer mehr zum hippen Ausgehviertel entwickelt und dadurch für eine zahlungskräftige Klientel attraktiv wird. Die daraus folgende Gentrifizierung, die Profitorientierung und die so steigende soziale Ungerechtigkeit sind die Themen des Stückes. Weiterlesen »

Share